Satzungen und Richtlinien der Gemeinde Stedesdorf
 
Gemeindesteuern
 
Geschäftsordnung und Hauptsatzung für den Rat der Gemeinde Stedesdorf
 
 
Brauchtums - Osterfeuer
 
 
 
Der Gemeinderat der Gemeinde Stedesdorf hat beschlossen sich an der Förderung von Investitionen und investitionsvorbereitender Maßnahmen kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU-Programm) zu beteiligen.
 
Anerkennung und Würdigung ehrenamtlicher Tätigkeit
Ehrenamtliches Engagement ist in unserer Gesellschaft unverzichtbar und kann nicht hoch genug öffentlich gewürdigt werden. Ein ausgeprägter Gemeinschaftssinn fördert das Zusammenleben in der Gemeinde Stedesdorf, wobei sich viele Bürgerinnen und Bürger für ihre Mitmenschen sowie die Gemeinschaft einsetzen. Stellvertretend für alle ehrenamtlich Tätigen soll deshalb durch eine jährliche Ehrung im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung (Neujahrsempfang) das ehrenamtliche Wirken in der Gemeinde gewürdigt werden.
Vorschlagsberechtigt sind alle Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde und die ortsansässigen Vereine und Gemeinschaften. Von den Vorschlagsberechtigten sollte jeweils nur ein Vorschlag eingereicht werden. Der Vorschlag sollte Angaben zur Art und Umfang des ehrenamtlichen Engagements enthalten. Es können Einzelpersonen, Ehepaare, Gruppen- oder Gemeinschaften vorgeschlagen werden. Aktive Ratsmitglieder sollten nicht vorgeschlagen werden. Bis zum 31.10. des jeweiligen Jahres ist der Vorschlag bei der Gemeindeverwaltung einzureichen.

Satzung der Gemeinde Stedesdorf über die Erhebung einer Zweitwohnungssteuer
 
Als örtliche Aufwandsteuer erhebt die Gemeinde Stedesdorf eine Steuer für die Zweitwohnung. Sie bezieht sich auf jede Zweitwohnung, über die jemand neben seiner Hauptwohnung zu Zwecken der persönlichen Lebensführung verfügen kann. Als Wohnung gelten auch Mobilheime, Wohnmobile, Wohn- und Campingwagen, die zu Zwecken des persönlichen Lebensbedarfs auf einem eigenen oder fremden Grundstück für einen nicht nur vorübergehenden Zweck abgestellt werden.
Zweitwohnungssteuer
Hochrechnungsfaktor 2016
Hochrechnungsfaktor 2017

Allgemeine Richtlinien zur Nutzung der Grill- und Schutzhütte auf dem Dorfplatz in Stedesdorf
 
Gestattet ist eine Nutzung, die nicht in unmittelbarer Konkurrenz zur hiesigen Gastronomie steht. Die Gebühr beinhaltet die Nutzung der Räumlichkeiten, des Inventars (Geschirr für bis zu 50 Personen ist vorhanden) und der Sanitäranlagen. Bei zu Bruch gegangenem Geschirr wird der Einkaufspreis in Rechnung gestellt. Für weitere Schäden, die durch unsachgemäße Behandlung entstehen, haftet der Mieter. Bitte den abgerufenen Anmeldebogen ausfüllen und zur Anmeldung mitbringen.